Linzer Torte

Linzer Torte

Zutaten

280 g Mandeln, gerieben
280 g Butter, weich
2 Dotter
200 g Staubzucker
Zitronenschalen,
gerieben
1/2 TL Nelkenpulver
1/2 TL Zimtpulver
280 g Mehl
250 g Ribiselmarmelade
Oblaten


Zubereitung

Butter und Eidotter flaumig rühren, Mandeln, Staubzucker, Zitronenschale und Gewürze dazumischen. Zuletzt das Mehl unterrühren.

Zwei Drittel des Teiges in eine gut gefettete und bemehlte Form füllen, mit Oblaten belegen, Ribiselmarmelade aufstreichen. Den restlichen Teig in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer glatter Tülle füllen und die Torte mit einem Gitter verzieren. Bei 160 Grad Heißluft ca. 50-60 Minuten backen.

Meine Großmutter hat die Linzer Torte stets mit einem sogenannten "Eis" überzogen, damit diese nicht austrocknet. Der fein säuerliche Geschmack harmoniert hervorragend mit den anderen Zutaten.
Das "Eis" wird aus 100 Gramm Staubzucker, dem Abrieb einer halben Orange (wahlweise einer Zitrone) und einem Eiklar hergestellt und so lange vermischt, bis eine dicke cremige Masse entsteht. Dann etwas Orangensaft (oder Zitronensaft) daruntermischen und die Torte mit einem Pinsel dünn bestreichen.

Nach Belieben kann der Außenrand der Torte nach dem Bestreichen mit "Eis" mit Mandelblättchen belegt werden. Die Torte im lauwarmen Ofen nachtrocknen lassen.